ADAC: E10 Klage gegen Mineralölkonzerne

Der ADAC hat die bereits angedrohte Klage im Zuge von E10 gegen die Mineralölkonzerne nun wahr gemacht und die Konzerne wegen unzureichender Einführung von E10 angeprangert.
Hintergrund ist, dass gesetzlich als Schutzsorte weiterhin das bisherige Super (E5) angeboten werden sollte. Viele Mineralölkonzerne nahmen das bisherige Super aber aus dem Programm, so dass Verbraucher auf die viel teuere Alternativsorte SuperPlus ausweichen mussten bzw. müssen.
Selbst Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) hat die Klage des ADAC zu E10 unterstütz, da manche Konzerne sich am Markt nicht richtig verhalten hätten.

Mittlerweile fällt auf, dass an mehreren Tankstellen auch wieder Super (meist einfach ohne weitere Bezeichnnung) neben SuperPlus und E10 erhältlich ist. So hatte sich das der Gesetzgeber sowie der ADAC vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar